Presse
08.08.08
Fliegermagazin

AIR HAMBURG PRIVATE JETS expandiert


"AIR HAMBURG PRIVATE JETS" wird ihre Privatjetflotte innerhalb der kommenden zwölf Monate auf vier Flugzeuge verdoppeln, gab Geschäftsführer Floris Helmers am Mittwoch bekannt. Zu den neuen Maschinen wird auch eine Citation XLS+ zählen, mit der die Hansestadt erstmals über einen vor Ort beheimateten Geschäftsreisejet mit großer Kabine und Reichweite verfügt.

Citation XLS+

„Die Citation XLS+ werden wir voraussichtlich im Sommer 2009 in unsere Flotte integrieren. Schon im Winter 08/ 09 werden wir einen Eclipse Jet übernehmen, der mit seinen bahnbrechend geringen Kosten völlig neue Kundenkreise erschließen wird“, freut sich Helmers. Die im Inselluftverkehr tätige "AIR HAMBURG" betreibt derzeit eine Flotte von 23 Flugzeugen im Linien- und Charterverkehr. „Als maßgeschneidertes Produkt von Hamburgern für Hamburger können wir unseren Kunden nun von der nagelneuen einmotorigen Cessna über Regionalairliner für zehn Gäste bis hin zu Business Jets mit Langstreckentauglichkeit eine vollständige Palette passender Flugzeuggrößen zu hervorragenden Preisen anbieten“ sagt Alexander Lipsky, Geschäftsführerkollege von Helmers. Das "AIR HAMBURG" Himmelsschreiber Café am Geschäftsfliegerzentrum des Flughafens Hamburg wurde als gemütliche Lounge ausgebaut, in der sich die Business Jet Gäste vor und nach ihren Flügen bei Speisen und Getränken entspannen können.

Eclipse Jet

Auch am Standort Hamburg-Uetersen expandiert das Unternehmen weiter. Helmers erläutert: „Die in den vergangenen Monaten errichtete Wartungshalle wird in Kürze eingeweiht, so dass die "AIR HAMBURG" Flotte künftig vor Ort durch uns gewartet werden kann. Zusätzlich werden wir auch Drittkunden als Wartungsbetrieb zur Verfügung stehen und hochwertige Technikdienstleistungen zum kleinen Preis anbieten.“ Die Expansion der "AIR HAMBURG" sorgt auch für Zuwachs qualifizierter Arbeitskräfte am Luftfahrtstandort Hamburg. „Innerhalb des letzten Jahres haben wir 14 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an unseren verschiedenen Standorten eingestellt und werden auch mit der anstehenden Expansion zusätzliche Arbeitsplätze schaffen“, sagt Helmers.

"AIR HAMBURG" ist die Regionalfluggesellschaft der Hansestadt. Seit 2005 werden sowohl tägliche Linienflüge zu den Nord- und Ostseeinseln, als auch flexible Charterflüge in ganz Europa durchgeführt. Unter dem eigenen Markennamen "AIR HAMBURG PRIVATE JETS" werden zudem weltweite Chartereinsätze mit luxuriösen Business Jets angeboten. Die konzerneigene FLUGSCHULE HAMBURG bildet Verkehrsflugzeugführer auch für den Bedarf der "AIR HAMBURG" aus. Flugzeuge aller Größen und 42 Mitarbeiter finden für jede Fluganfrage eine passende Antwort. 2007 transportierte das Unternehmen insgesamt rund 8.000 Passagiere, davon reisten 40 Prozent nach Helgoland und 25 Prozent nach Sylt. Während im Jahr 2007 ein Umsatz von fünf Millionen Euro erzielt wurde, werden für 2008 ca. neun Millionen Euro erwartet. Die moderne Einsatzzentrale befindet sich in Hamburg, während die operationelle Basis für alle Inselflüge am Flugplatz Uetersen angesiedelt ist. Die Business Jets sind in Hamburg-Fuhlsbüttel stationiert.